Stammesgruppenstunde beim Biobauern

Erschienen am 17. April 2017 in Allgemein

Fiona Rank

 

Im Winterlager 2014 haben wir uns mit dem Thema „Alles Bio oder was?“ beschäftigt und schon damals viel Unterstützung und Material von der Familie Aunkofer in Herrnsaal bekommen. Daher wollten wir sie schon lange auf ihrem Hof besuchen. Am Donnerstag vor den Osterferien, in unserer Stammesgruppenstunde, haben wir das dann auch endlich geschafft!

Live – vor Ort – mit unseren eigenen Augen konnten wir uns davon überzeugen, wie gut es die Tiere beim Biobauern Aunkofer in Herrnsaal haben. Ferkelchen, die noch am Mutterschwein im Alter von 12 Wochen saugen dürfen, ein gemeinsames Gehege mit viel Platz haben und miteinander spielen können. Hin und weg waren die Kids von den Ferkelchen die erst ein paar Tage alt waren, liebevoll in einem Stall mit Wärmelampen gut aufgehoben. Ein herrlicher Anblick wenn die Tiere noch so leben können wie sie es verdient haben.

Nach der Besichtigung der Stallungen, gings dann hoch hinauf in die Getreideböden. In einem großen Stadl werden die verschiedenen Sorten sortiert und verarbeitet. Wie und wo das Getreide wächst, davon konnten wir uns auf einem Feld, gute 10 Geh-Minuten entfernt vom Aunkofer-Hof, selbst überzeugen. Emmer – eine alte, widerstandsfähige Getreidesorte fängt gerade erst an zu treiben und wird schon in ein paar Monaten wieder zu ernten sein.

Zu allerletzt besuchten wir dann noch den Hofladen der Familie Aunkofer. Das Sortiment umfasst alles was man zum Leben braucht. Verschiedenste Obst- und Gemüsesorten,  Mehl, Getreide, Milchprodukte aber auch Ketchup und Fertiggerichte und natürlich verschiedene Fleisch- und Wurstsorten. Alles aus biologischer Herkunft – das versteht sich bei Familie Aunkofer von selbst.

Ein großer Dank gilt Familie Aunkofer für die herzliche Aufnahme und die interessante und aufschlussreiche Führung. Wir kommen euch gerne wieder besuchen.

Comments are closed.